• Richtig planen - zuverlässig realisieren! Unsere Leistungen:

    GENEHMIGUNGSANTRAG
    mit geologischer Vorprüfung & Antrag
    BESICHTIGUNG
    der Baustelle mit Ihnen vor Ort und Besprechung
    BOHRUNG
    mit Partnern: Erdsonde oder Grundwasser
    HORIZONTALANBINDUNG
    bis zum Gebäude mit Erdarbeiten & Verlegung
    HAUSANSCHLUSS
    inklusive Kernbohrung - Geothermie
    ABNAHME
    fachgerechte Abnahme und Genehmigungsantrag
    INSTALLATION
    der Wärmepumpe, fachgerechter Einbau
    ELEKTRIK
    Elektrischer Anschluss durch den Elektriker
    INBETRIEBNAHME
    Gewährleistungsgarantie auf die gesamte Anlage
    WARTUNG
    und Instandhaltung, regelmäßige Kontrolle

Das Grundwasser als Wärmespeicher

Voraussetzung für den Einsatz einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe ist das ausreichende Wasservorkommen in geeigneter Tiefe und Qualität am Standort des Gebäudes. Auch Seen und Flüsse eignen sich hervorragend für diese Form der Wärmegewinnung.

Wärmequelle GrundwasserEine der effektivsten Wärmequellen ist das Grundwasser.
Es ist ein idealer Speicher von Sonnenwärme und bietet optimale Voraussetzungen für die Wärmepumpe. Selbst an den kältesten Tagen beträgt die  Wassertemperatur 10 bis 12 Grad.

Für den Einsatz von Wasser/Wasser-Wärmepumpen sind zwei Brunnenbohrungen erforderlich: Über einen Förderbrunnen bzw. Saugbrunnen wird das Grundwasser entnommen und zum Verdampfer der Wärmepumpe geführt. Das abgekühlte Wasser wird von dort aus wieder über einen Schluckbrunnen zurück in die Erde geführt. Das Grundwasser wird dabei nicht verunreinigt. Durchschnittlich wird eine Wassermenge von 240 Litern pro Stunde und kW Heizleistung benötigt.

Professionelle Bohrung

Gemeinsam mit Partnerfirmen bieten wir Ihnen auch die Herstellung von Brunnenanlagen zur thermischen Nutzung an - selbstverständlich auf Basis einer individuellen Auslegung.